Treffen in Einsiedel

Flüchtlinge Mit Zivilgesellschaft diskutieren

Wegen der kritischen Stimmung aufgrund der geplanten Unterbringung von Flüchtlingen in Einsiedel, soll es nun ein internes Treffen geben. Kommenden Dienstag werden sich Ludwig, der Ortsvorsteher, Falk Ulbrich, und "Vertreter des Ortslebens" zusammensetzen, um zu besprechen, wie man "mit größerer Gelassenheit und Objektivität an die Sache rangehen kann", wie es Ludwig formuliert. Vertreter aus Vereinen, Kinderbetreuung, Schule und andere wurden zu der circa 15 Leute umfassenden Runde geladen. Ludwig appelliert unterdessen erneut an die Bürgerschaft: "Ich hoffe, die Einsiedler besinnen sich, wie sie sich verhalten wollen und überlegen, in welcher Form sie ihren Ortsteil repräsentieren."