Trickbetrüger unterwegs

Abzocke Drei Versuche bei Chemnitzer Senioren

Drei Versuche unternahmen am Dienstag unbekannte Täter, um an das Geld von Seniorinnen zu kommen. Sie riefen dabei eine 74-, 85- und 87-Jährige an. Im ersten Fall war es eine "Bekannte", die für den Kauf einer Eigentumswohnung 20.000 Euro bräuchte. Der "Neffe" war es im zweiten Fall, der seine Tante besuchen kommen und sich ebenfalls 20.000 Euro "borgen" wollte. Den dritten Anruf führte wiederum ein "Neffe", der auch eine größere Geldsumme benötigte. In allen drei Fällen ist es weder zu einem Besuch noch gar zu einer Geldübergabe an die vermeintlichen Bekannten und Verwandten gekommen. Die eine Seniorin wollte die Angelegenheit erst noch mit ihrem Mann besprechen, die andere sagte, sie habe nur ein paar hundert Euro zu Hause und im letzten Fall gab man vor, gar kein Geld zu haben. Die Polizei weist noch einmal darauf hin, auf keinerlei Geldwünsche am Telefon einzugehen. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge, unter Tel. 0371 387 2279, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.