• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Trio droht beim CFC langfristig auszufallen

Fussball Himmelblaue spielen an diesem Mittwoch beim VFC Plauen

Beim Chemnitzer FC läuft aktuell die Vorbereitung auf die kommende Saison in der Fußball-Regionalliga auf Hochtouren. Dabei ist die Truppe aktuell ergebnistechnisch gut unterwegs. Denn die Mannschaft hat in Dessau gegen die zweite Mannschaft von Hannover 96 2:1 (0:0) gewonnen und damit den dritten Sieg im dritten Testspiel verbucht. Allerdings war der Gegner aus der Regionalliga Nord nach einer reichlichen Stunde in Führung gegangen. In der Schlussviertelstunde gelang es den Himmelblauen durch die Treffer von Neuzugang Furkan Kircicek und Tobias Müller, das Resultat noch zu korrigieren. Aus Sicht von CFC-Trainer Daniel Berlinski sei es am Ende ein verdienter Sieg gewesen, auch wenn sein Team etwas Anlaufzeit benötigt habe. "Trotz einer intensiven Trainingswoche sind meine Jungs geduldig und aggressiv geblieben", sah der Trainer einen weiteren Aufwärtstrend. Allerdings gibt es personell einige Ausfälle zu beklagen. Denn mit Christian Bickel (Herzbeutelentzündung), Benjika Caciel (Schambeinentzündung) und Nils Köhler (Achillessehnenverletzung) drohen gleich drei Akteure langfristig auszufallen. "Wir gehen davon aus, dass dieses Trio zum Saisonstart nicht zur Verfügung steht", sagte CFC-Pressesprecher Steffen Wunderlich. Immerhin bestehe die Hoffnung, dass Neuzugang Dominik Pelivan nach einer erneuten Muskelverletzung kurzfristig wieder in das Mannschaftstraining einsteigen kann. An diesem Mittwoch steht für den Chemnitzer FC der nächste Test an. Dann läuft die Berlinski-Elf 18 Uhr beim Oberligisten VFC Plauen auf. Diese Partie dürfen laut Hygienekonzept 999 Fans (davon 450 CFC-Fans) auf den Rängen verfolgen. Tickets gibt es an der Tageskasse.