TU begrüßt 1.900 neue Studenten

Bildung Chemnitzer Universität startete feierlich ins neue Studienjahr

tu-begruesst-1-900-neue-studenten
Das Hauptgebäude der TU Chemnitz an der Straße der Nationen 62. Foto: TU Chemnitz/Wolfgang Thieme

Mit einer Premiere startete die Technische Universität Chemnitz am Donnerstag in das Wintersemester 2017/2018. So fand die offizielle Immatrikulations- und Auftaktfeier erstmals in der Richard-Hartmann-Halle statt, wo Uni-Rektor Gerd Strohmeier die Gäste mit einem bunten Programm empfing. "Seit dem Wintersemester 2004/2005 liegt unsere Gesamtstudierendenzahl im fünfstelligen Bereich, was deutlich belegt, dass ein Studium in Chemnitz äußerst attraktiv und das Interesse an einem Studium an der TU außerordentlich groß ist", so Strohmeier.

Viele ausländische Studierende

Für das kommende Semester haben sich bislang mehr als 1.900 neue Studierende für den Studienort Chemnitz entschieden und eingeschrieben. Etwa 320 neue Studierende kommen aus dem Ausland. Die meisten von ihnen stammen aus China, gefolgt von Indien und Italien. Damit sei man die internationalste Universität in Sachsen und unter den staatlichen Universitäten bundesweit auf Platz 3. "Da auch in den nächsten Tagen noch Neueinschreibungen erfolgen, werden sich die Immatrikulationszahlen an der TU Chemnitz weiter erhöhen", so Strohmeier.

Die Universität startet mit 99 Studiengängen ins Wintersemester, darunter 38 Bachelor- und 59 Masterstudiengänge sowie zwei Angebote am Zentrum für Lehrerbildung. Neu sind der Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik sowie der Masterstudiengang Digitale Arbeit. In einigen Studienfächern wurden im Vorfeld des Semesterstarts erneut Brückenkurse angeboten, um unterschiedliche Ausgangsvoraussetzungen auszugleichen und studienrelevantes Basiswissen aufzufrischen.