TU Chemnitz im Zeichen der Digitalisierung

Wissenschaft 47. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V.

tu-chemnitz-im-zeichen-der-digitalisierung
Foto: Katarzyna Bialasiewicz/GettyImages/iStockphoto

Digitalisierung spielt in der heutigen Zeit eine treibende Rolle in der Gesellschaft, bei vielfältigen Formen der Kommunikation und so auch in der Wissenschaft. Zur 47. Jahrestagung "INFORMATIK 2017" der Gesellschaft für Informatik e.V. steht dieses Thema im Mittelpunkt.

Die Veranstaltung findet vom 25. bis 29. September im Zentralen Hörsaalgebäude (Reichenhainer Straße 90) statt. Beleuchtet werden verschiedene Aspekte digitaler Kulturen, wie Ziele, Herausforderungen und auch Risiken.

Über 30 Workshops

Unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, und Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie bietet die Veranstaltung zahlreiche Workshops und Tutorien. Angeboten werden jeweils auch ein Schüler- und Doktoranden-Programm, sowie eine Konferenz für Studierende unter dem Namen "SKILL".

Anmeldung noch möglich

Der Empfang findet im Staatlichen Museum für Archäologie (smac) statt. Hierzu gibt es ein Festbankett im Chemnitzer Industriedenkmal "pumpwerk eins". Begleitet wird das Event durch ein Kulturprogramm der Stadt Chemnitz. Das Grußwort spricht Eva-Maria Stange, Sächsische Staatministerin für Wissenschaft und Kunst.

Die Anmeldung zur Konferenz ist für Schüler und Promovierende, Forschende und Industrievertreter möglich. Für Studierende ist die Teilnahme am Programm und an den Workshops der Studierendenkonferenz "SKILL" kostenlos. Mehr Informationen zum Programm und die Anmeldung gibt es online.