TU: "RoboSchool" für Ferienkinder

Angebot Anmeldung muss noch bis Ende dieser Woche erfolgen

Die TU Chemnitz bietet vom 18. bis 22. Februar Schülerinnen und Schülern wieder Roboter-Erfahrungen aus erster Hand. Mit einem Konzept, bei dem Theorie und Praxis Hand in Hand gehen, werden die Teilnehmer der Robo-School Schritt für Schritt an das Thema "Robotik" herangeführt - mit dem Ziel, am Ende selbstständig einen Roboter programmieren zu können. Die TU Chemnitz übernimmt die gesamten Kosten für Verpflegung und Unterkunft während des Aufenthalts sowie das Workshop-Material. Ein Zertifikat bestätigt allen Robo-Bastlerinnen und -Bastlern ihre Teilnahme und ihre gewonnenen Kenntnisse.

Die Ergebnisse werden im Rahmen eines gemeinsamen Turniers auf die Probe gestellt, bei dem die programmierten Roboter ein Linienlabyrinth bewältigen müssen. Vorkenntnisse sind für den Workshop nicht notwendig. Die RoboSchool findet seit 2012 in regelmäßigen Abständen statt. Ziel ist es, Schülern frühzeitig die Möglichkeit zu geben, ihre Interessen herauszufinden. Die Veranstaltung bietet den Teilnehmenden auch Orientierung hinsichtlich eines Studiums im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Eine Anmeldung zur Robo-School ist bis zum 25. Januar online möglich.