TU sucht alte Dokumente

Archiv Konkret sind Materialien aus der Geschichte der Aktienspinnerei gefragt

Das Universitätsarchiv der TU Chemnitz sucht Dokumente, Zeitungsmaterial, Fotos oder Erinnerungen im Zusammenhang mit der reichhaltigen Geschichte der Alten Aktienspinnerei. Wer derlei besitzt - insbesondere zur Puppenbühne und zum Wismut-Kaufhaus "Glück auf" -, kann sich an das Universitätsarchiv unter 0371/53113200, oder per E-Mail-Nachricht an uni-archiv@tu-chemnitz.de wenden.

Das Gebäude der Alten Aktienspinnerei an der Chemnitzer Straße der Nationen wird voraussichtlich Ende des Jahres an die TU Chemnitz übergeben. "Nach einer Ringvorlesung zur Historie der Aktienspinnerei im vergangenen Stadtjubiläumsjahr, deren Ergebnisse derzeit für eine Poster-Ausstellung zusammengefasst werden, wollen wir nun auf verschiedenen öffentlichen Kanälen insbesondere an die Chemnitzer Bevölkerung herantreten, um noch mehr über die Geschichte dieses Hauses zu erfahren", sagt Stephan Luther, Leiter des Universitätsarchivs. So sollen auf einer Webseite persönliche Erlebnisse und Erinnerungen rund um dieses Gebäude und ihrer Mieter in Wort und Bild dargestellt werden. "Auch die Bestände des Universitätsarchivs Chemnitz selbst, vor allem das Negativarchiv, wird derzeit unter neuen Gesichtspunkten mit dem Spürsinn eines Detektivs durchsucht", berichtet Luther. Seine größte Hoffnung liegt jedoch auf Quellen, die außerhalb der Universität zu finden sind.