Über Erfurt zur WM nach London

Leichtathletik Heß holt Bronze beim Diamond League Meeting in Paris

ueber-erfurt-zur-wm-nach-london
Kristin Gierisch und Max Hess, hier bei der Verleihung des Sport Chemmy, wollen auch in London Erfolge feiern. Foto: Andreas Seidel

Die Chemnitzer Dreispringer Max Heß und Kristin Gierisch trugen ihren Teil zum Sieg Deutschlands bei der Team-Europameisterschaft in Lille bei. Der 20-Jährige verwies mit 17,02 Meter den Engländer Williams (16,73 m) auf den zweiten Platz und sammelte elf Punkte für die Gesamtwertung.

"Trotz der nicht optimalen Bedingungen bin ich zufrieden", so der von Harry Marusch betreute Chemnitzer LAC-Athlet. Gierisch wurde mit 14,13 Metern Zweite und trug zehn Zähler zum Gesamtergebnis bei. Für Heß folgte am Wochenende das Diamond League Meeting in Paris. Bei weitaus stärkerer Konkurrenz sprang er mit 17,07 Meter und Saisonbestleistung auf den Bronzeplatz. Olympiasieger Taylor (17,29 m) war nicht zu schlagen.

Ein sportlicher Sommer

Am Wochenende steht in Erfurt die Deutsche Meisterschaft an. Danach folgt für Heß in Bydgoszcz (13. bis 16. Juli) die U23-Europameisterschaft, ehe vom 4. bis 13. August der Saisonhöhepunkt lauert. In London geht es am Ort der 2012er Sommerspiele um Weltmeisterschaftsmedaillen. Dort wollen beide Chemnitzer Dreispringer dann möglichst um die Podestplätze mitkämpfen.

Derweil machen auch die Nachwuchsathleten des LAC mehr und mehr auf sich aufmerksam, brachten sie doch von den Deutschen U23-Meisterschaften immerhin viermal Edelmetall mit ins Sportforum. Dabei war Patrick Elger über 110 Meter Hürden in 14,10 Sekunden nicht zu schlagen. Mit Maria Purtsa und Benjamin Bauer holten zwei weitere Sportler aus der so erfolgreichen LAC-Dreispringergarde Silber, während sich Hochspringer Tim Schenker Bronze sicherte.