Unbürokratische Hilfe für ein Kinderlächeln

Aktion Weihnachtsgeschenke für Bedürftige im Haus der Jugend

unbuerokratische-hilfe-fuer-ein-kinderlaecheln
Jacqueline Rauschenbach bei der Geschenke-Übergabe. Foto: privat

Weihnachtszeit ist immer auch eine Zeit der Geschenke. Doch die meisten Geschenke kosten Geld und das ist bei manchen Eltern knapp. Um Müttern und Vätern bei der Erfüllung der Wünsche ihrer Kinder zu helfen, haben die Mitarbeiter des Jobcenters, der Arbeitsagentur und der Familienkasse kleine Präsente für eine vorweihnachtliche Aktion gespendet. Diese lagen seit dem Nikolaustag im Haus der Jugend auf der Heinrich-Lorenz-Straße 20 unter dem Weihnachtsbaum bereit, um von den Kindern der Besucher in Empfang genommen zu werden. An die 200 Stück, gefüllt mit verschiedenen Spielsachen für Jungen und Mädchen, hatten die Mitarbeiter gespendet. "Ein kleiner Restbestand liegt noch da, aber der Großteil ist schon weg", informierte Heiko Wendrock, Pressesprecher der Chemnitzer Arbeitsagentur, am Montag. Solange es der Geschenkevorrat hergibt, dürfen sich die kleinen Gäste, die ihre Eltern bei einem Anliegen zum Jobcenter, zur Familienkasse oder zur Arbeitsagentur begleiten, ein Päckchen aussuchen und mitnehmen. Die einzelnen Gaben seien dabei mit dem Alter und Geschlecht der Adressaten versehen. "Die Spendenbereitschaft der Beschäftigten von Jobcenter, Arbeitsagentur und Familienkasse war riesig. Das zeigt, dass die Kollegen unbürokratisch helfen möchten, ganz ohne Formular und einfach nur zur Freude der Kinder", sagt Jacqueline Rauschenbach, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt vom Jobcenter Chemnitz.