Und die Einbrüche gehen weiter

Kriminalität Gleich mehrere Ortsteile in Chemnitz betroffen

und-die-einbrueche-gehen-weiter
Foto: LuckyBusiness/Getty Images/iStockphoto

Die Anzahl der Einbrüche in Chemnitz steigt. Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag wurden gleich mehrere Ortsteile von Chemnitz Opfer von Langfingern: Kappel, Kaßberg und Altendorf.

Kaßberg: Dachgeschosswohnung

Am Dienstagabend verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einer Dachgeschosswohnung in der Uhlichstraße durch Aufbrechen der Wohnungstür, während die Mieter nicht Zuhause waren. Nachdem sie die ganze Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht hatten, nahmen die Langfinger schließlich eine Geldbörse und Bargeld an sich, sowie Fahrzeugschlüssel und Handy. Wie hoch der Schaden genau ist, ist noch unklar.

Altendorf: Erdgeschosswohnung

Auch der Ortsteil Altendorf blieb nicht verschont. Unbekannte waren über das eingeschlagene Balkonfenster in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Waldenburgerstraße eingedrungen. Das bemerkte der Mieter, als er am Dienstagabend gegen 19 Uhr heimkehrte. Die Täter hatten die Wohnung durchsucht, um dann drei Spardosen mit Bargeld und persönliche Gegenstände zu stehlen. Auch hier kann noch keine Aussage zur Schadenssumme getroffen werden.

Kappel: Kellerverschläge

Zwischen Sonntag und Dienstagmorgen wurde in zehn Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße Usti nad Labem eingebrochen. Es wurden zwei Fahrräder, ein Akkuschrauber, ein Flachbildfernseher und zwei Lautsprecher entwendet. Wie die Täter in das Haus gelangten, ist bisher unklar. Die Stehlschäden können noch nicht genau beziffert werden, der Gesamtsachschaden beläuft sich auf zirka 200 Euro.