Unterstützung für die Chemnitzer Tafel

Spende 10.000 Euro Fördermittel aus Lidl-Aktion für neues Fahrzeug

unterstuetzung-fuer-die-chemnitzer-tafel
Große Freude bei der Chemnitzer Tafel.Foto: Toni Söll

Unter dem Motto "Die gute Tat am Pfandautomat" haben Lidl-Kunden seit 2008 bundesweit in allen 3.200 Filialen die Möglichkeit, mit ihrem Flaschenpfand Gutes zu tun. Bei Rückgabe von Leergut können Kunden per Knopfdruck entscheiden, ob sie einen Teilbetrag oder den gesamten Pfandbetrag an den Bundesverband Deutsche Tafel spenden möchten.

Lidl-Kunden haben es möglich gemacht

"Mit der Pfandspende können die Tafeln über die klassische Lebensmittelabgabe hinaus gezielt finanziell gefördert werden. Dass unsere Kunden dies in einem so großen Umfang unterstützen, ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Zusammenarbeit", sagt Daniel Voigtländer. Der Verkaufsleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Radeburg besuchte am Donnerstag die Chemnitzer Tafel. Im Gepäck: Einen symbolischen Scheck in Höhe von 10.000 Euro.

Bundesweit gingen mehr als 14 Millionen Euro an die Tafel

Um die Fördermittel hatte sich die Einrichtung im Vorfeld beworben. "Wir freuen uns, dass wir diese Unterstützung bereits zum zweiten Mal erhalten. Wie schon 2013 fließt die Spende in ein neues Kühlfahrzeug. Mit dem Wagen sind wir in der Lage, den Transport der Kühlware weiterhin optimal zu gewährleisten. Das sind täglich rund 1,4 Tonnen", so Tafel-Leiterin Christiane Fiedler. Mit der Aktion gingen bis heute mehr als 14 Millionen Euro bundesweit an die Tafeln. Allein in Sachsen konnten damit 125 Projekte umgesetzt werden.