Update beim Tram-Unfall: Vier Verletzte, darunter zwei Kinder

Polizei Gesamtschaden von etwa 12.000 Euro

Am gestrigen Freitag ereignete sich gegen 17 Uhr in Chemnitz auf der Bernsdorfer Straße ein Verkehrsunfall. Auf der Höhe Goethe-Gymnasium wollte ein tschechischer PKW Citroen offenbar wenden. Dabei übersah er wahrscheinlich eine Straßenbahn der Linie 2, sodass beide kollidierten. Nach ersten Informationen wurden zwei im PKW sitzende Kinder verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Straße musste zur Unfallaufnahme gesperrt werden.

 

Update 11 Uhr:  Die Polizeidirektion Chemnitz gab am Samstagvormittag nähere Details zum Unfall bekannt. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 22-Jährigen Beim Wenden überfuhr er dabei eine Sperrfläche und missachtete "Rot" der dortigen Ampel. In der Folge kam es zur Kollision mit der stadteinwärts fahrenden Straßenbahn. Der Pkw wurde etwa 20 Meter über das Gleisbett geschoben. Die vier Insassen (m/59, w/32, m/6 und m/3) im Citroen erlitten leichte Verletzungen und wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Gegen 20.30 Uhr war die Unfallstelle beräumt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 12.000 Euro.

 

 

Mehr Blaulicht-Artikel findet ihr hier