• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Update Bombendrohungen: 3.000 Euro Belohnung für Hinweise

Polizei Unbekannter hält Chemnitz weiter in Atem

Schon zum fünften Mal innerhalb von drei Wochen ging in Chemnitz eine Bombendrohung gegen ein städtisches Amt in der Bahnhofstraße/ Moritzhof ein. Wieder wurde der Drohanruf von einem öffentlichen Telefon abgesetzt. Um 14.03 Uhr wurde dafür eine Telefonsäule im Bereich der Inneren Klosterstraße 13, in unmittelbarer Nähe des Geschäftes "Titus", genutzt.

"Ähnlich den ausgesprochenen Drohungen in der vergangenen Woche wurde der entsprechende Gebäudeteil, in welchem sich das Jugendamt befindet, geräumt. Weitere einschränkende Maßnahmen wurden nach eingehender Bewertung des Anrufs nicht veranlasst", teilt die Polizei mit. Die umliegenden Gebäude wurden evakuiert. Mit Sprengstoffspürhunden wurde bis in die Abendstunden das Gebäude durchsucht, abermals wurden keine relevanten Gegenstände gefunden.

Kripo sucht Zeugen, die in der Inneren Klosterstraße etwas bemerkt haben

Gegen 19.45 Uhr wurde der Einsatz beendet. Die Ermittlungen wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten wurden aufgenommen.

Bereits am 25. Oktober, am 1. November, am 6. und am 8. November gingen Bombendrohungen gegen das Jugendamt beim Führungs- und Lagezentrum der Polizei ein. Bei keinem der Vorgänge wurde etwas Verdächtiges gefunden.

Update: 3.000 Euro Belohnung für Hinweise zu Drohanrufen ausgelobt

Die Polizeidirektion Chemnitz lobt in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz eine Belohnung* von 3.000 Euro für Hinweise aus, die zur Ermittlung des Täters/der Täter führen.

Die Chemnitzer Kriminalpolizei führt im Sachzusammenhang fünf Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.

Die Anrufe erfolgten von den folgenden öffentlichen Fernsprechern im Innenstadtbereich:

24.10.2018, gegen 15.30 Uhr Fernsprecher Innere Klosterstraße/Theaterstraße

01.11.2018, gegen 16 Uhr Fernsprecher Straße der Nationen 36, gegenüber Einfahrt Innenhof Finanzamt/IHK

06.11.2018, gegen 16.25 Uhr Fernsprecher Augustusburger Straße, Höhe Straßenbahnhaltestelle Tschaikowskistraße

08.11.2018, gegen 13.05 Uhr Fernsprecher Karl-Liebknecht-Straße, Höhe Georgstraße

13.11.2018, gegen 14 Uhr Fernsprecher Innere Klosterstraße Höhe Börnichgasse

Die Polizei fragt: Wer hat in den benannten Zeiträumen Personen an den öffentlichen Telefonsäulen beobachtet? Wer kann sonstige Hinweise zu dem Täter/den Tätern geben? Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387 3448 entgegen.

* Diese Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von strafbaren Handlungen gehört. Über die Zuerkennung und Verteilung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden.



Prospekte