• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

UPDATE: Brandstiftung: Carport brennt lichterloh

Feuer Erneurt kam es zu einen Brand in Chemnitz

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es erneut zu einem Carportbrand auf der Würtemberger Straße. Dabei brannte sowohl ein darin befindliches Wohnmobil sowie der Carport selbst vollständig aus. Besonders gefährlich war die Tatsache, dass sich noch Gasflaschen im Wohnmobil befanden.

Update: 13 Uhr

Kurz vor 2 Uhr wurden Anwohner der Württemberger Straße auf ein brennendes Wohnmobil, welches in einem Carport abgestellt war, aufmerksam. Wiederum alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten trotz großer Anstrengungen nicht verhindern, dass das Citroën-Wohnmobil ausbrannte und das Carport in Mitleidenschaft gezogen wurde. Auch in diesem Fall liegen noch keine Schadensangaben vor. 

Und auch auf der Rabensteiner Straße kam es zu einem Feuer in einem Carport. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr kurz darauf vor Ort eintrafen, brannte bereits nicht nur das Carport, sondern auch ein darin abgestellter PKW VW sowie ein daneben stehendes Moped. Trotz der unmittelbar eingeleiteten Löscharbeiten griffen die Flammen auch auf ein angrenzendes Wohnhaus über und richteten an dem Gebäude erhebliche Schäden an, sodass es derzeit unbewohnbar ist. Verletzt wurde jedoch niemand. Der Schaden am Haus, dem ausgebrannten VW, dem Moped sowie dem Carport ist noch nicht bezifferbar.

Zusammenhang zwischen Bränden nicht ausgeschlossen

Beide Brandorte werden derzeit noch intensiv durch Brandursachenermittler untersucht, sodass abschließende Einschätzungen zu den Brandursachen noch nicht möglich sind. Die weiteren Ermittlungen führt eine Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei, die Zusammenhänge zwischen den beiden Brandgeschehen nicht ausschließt.

Es werden Zeugen gesucht, die unmittelbar vor, während oder auch nach den jeweiligen Tatzeiten in der Rabensteiner Straße sowie der Württemberger Straße Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit den Bränden stehen könnten. Wer hat darüber hinaus in der Nacht zum heutigen Mittwoch im unmittelbaren Bereich der beiden Tatorte fremde Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Wer kann sachdienliche Hinweise zu dem/den Täter/n geben? Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizeiinspektion unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

Update: 17 Uhr

Im Ergebnis der Brandortuntersuchung ist nach bisherigen Erkenntnissen in beiden Fällen von Brandstiftung auszugehen. Die weiteren Ermittlungen führt eine Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei.



Prospekte