Update: Kran reißt Ampel nieder - Fußgänger verletzt

Polizei Lkw-Ladearm nicht ordnungsgemäß eingezogen

Verkehrsunfall in der Chemnitzer Innenstadt. Foto: Harry Härtel

Mitten im Berufsverkehr riss am gestrigen Montagnachmittag gegen 15 Uhr ein Kranausleger eine Baustellenampelanlage im Chemnitzer Zentrum herunter. An der Kreuzung Zschopauer Straße / Bahnhofstraße ereignete sich der schwere Verkehrsunfall. Der 44-jährige Fahrer eines Abschleppfahrzeugs mit aufgeladenem Kleintransporter befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof.

Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz war der Ladearm des Fahrzeugs nicht ordnungsgemäß eingezogen, wodurch dieser an den aufgebauten Baustellen-Lichtzeichenanlagen hängen blieb und mehrere Ampeln inklusive Betonsockeln umriss.

Verletzt wurden dabei drei Fußgängerinnen im alter von 16, 23 und 58 Jahren. Der Schaden an den Ampelanlagen beläuft sich auf etwa 15.000 Euro. Der Lkw blieb unversehrt. An der Unfallkreuzung und in der Innenstadt herrschte Verkehrschaos. Die Kreuzung musste etwa bis 17 Uhr voll gesperrt bleiben.