• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Update: Schwerer Unfall auf Neefestraße - Fahrer verliert Kontrolle über PKW

blaulichtUnfall endet tödlich

Am Samstag ereignete sich gegen 15.30 Uhr in Chemnitz auf der Neefestraße ein Unfall. Der Fahrer eines PKW Hyundai fuhr mit seinem Fahrzeug die Neefestrasse stadtauswärts. Auf Höhe Messe Arena bekam er ersten Angaben zufolge offensichtlich nach einer Ampelkreuzung gesundheitliche Probleme und touchierte einen links fahrenden PKW Ford.

Crash mit Straßenbaum

Anschließend kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr einen Straßenbaum um. In der Folge fuhr er eine Böschung hinunter, durch einen Bauzaun und kam auf einem Firmenparkplatz zum Stehen. Beide Insassen des Hyundai wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, das Auto hat nur noch Schrottwert.

 

Polizeiliches Update vom 28. November 

 Samstagnachmittag befuhr der 69-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai die Neefestraße in stadtauswärtiger Richtung. Verkehrsbedingt musste er an der Kreuzung Jaenickestraße an einer Lichtzeichenanlage bei »Rot« halten. Hierbei nutzte er den rechten Fahrstreifen. Nachdem die Lichtzeichenanlage auf »Grün« geschalten hatte, fuhr er weiter in stadtauswärtiger Richtung. Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Hyundai ca. 100 m nach Passieren der Lichtzeichenanlage in den linken Fahrstreifen und streifte den im linken Fahrstreifen fahrenden 32-jährigen Ford-Fahrer. Anschließend kam der Hyundai nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum, welcher entwurzelt wurde, fuhr einen Abhang hinunter und durchbrach eine Grundstückseinzäunung. Der 69-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, an denen er im Krankenhaus verstarb. Seine 68-jährige Ehefrau wurde bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzt. Die beiden Fahrzeuginsassen des Pkw Ford blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.100 Euro.