• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Urlaubsfeeling auf der Terrasse

Expertentipp Überdachung im Herbst planen

Vielen Hausbesitzern ist die Terrasse mehr als nur der Übergang zum Garten. Oft wird sie als Erweiterung des Hauses angesehen, wo Bewohner sich nicht nur bei schönem Wetter aufhalten möchten. Mit der richtigen Bedachung ist man dabei vom Wetter weitgehend unabhängig. "Nicht nur als Schattenspender, sondern auch als Regenschutz eignen sich Pergolamarkisen, beispielsweise die freistehende Pergolamarkise Q-Bus mit elektronischer Absenkautomatik", erklärt Bernd Baur, Geschäftsführer des Chemnitzer Fachhandels Markisen- und Terrassendach Baur. Per Knopfdruck lässt diese sich soweit absenken, dass kein Wasser auf dem Markisenstoff verbleibt. Eine preisgünstigere Alternative zum Wintergarten sind Freiluftdächer mit Glasschiebetüren. "Diese stehen sicher auf eigenen Beinen", so Baur, "und bieten neben ganzjährigem Wetterschutz noch alle Möglichkeiten für kreative Ideen der Bewohner". Zudem braucht man dafür nur in seltenen Ausnahmefällen eine Baugenehmigung, da kein zusätzlicher Wohnraum entsteht. Für die Planung und Ausführung solcher Lösungen ebenso wie für Eingangsüberdachungen oder Carports empfiehlt der Experte den Besuch beim Fachhändler. "In unserer Wohlfühlambiente-Ausstellung auf 250 Quadratmetern in der Röhrsdorfer Allee 13 in Chemnitz kann man sich einen Überblick verschaffen und wird ganz individuell beraten", sagt Baur und nennt weitere Vorteile, die nur ein autorisierter Fachhändler bietet: "Ganz wichtig ist, die Gegebenheiten vor Ort beim Kunden zu kennen. Danach wird in 3D kostenlos geplant und an die vorhandene Hauswand projektiert". Diese Darstellung zeigt vorab, wie das Endprodukt in seiner Form und Farbe wirkt. Schnelle und zuverlässige Lieferung sowie fachgerechte Montage zeichne einen Fachbetrieb ebenso aus wie der Verzicht auf Anzahlung oder Vorauskasse. "Der Kunde zahlt, wenn er zufrieden ist und das Projekt abgenommen hat", sagt Baur und fügt hinzu: "Wer clever ist, plant jetzt im Herbst fürs Frühjahr und vermeidet so Wartezeiten."



Prospekte