Urteil gefällt: Frahn bleibt gesperrt

Fussball CFC muss gegen Großaspach auf den Stürmer verzichten

urteil-gefaellt-frahn-bleibt-gesperrt
Auf Treffer von Daniel Frahn muss der CFC im Heimspiel am Samstag verzichten. Foto: Harry Härtel

Der Chemnitzer FC muss am Samstag im Heimspiel gegen die SG Sonnehof Großaspach und beim Auswärtsspiel in Erfurt definitiv auf Daniel Frahn verzichten. Der Stürmer hat vom DFB eine zusätzliche Sperre von zwei Spielen bekommen, nachdem er sich in Lotte nach einer gelb-roten Karte bei Schiedsrichter Benedikt Kempkes beschwert hatte. Dieser fertigte daraufhin einen Sonderbericht an. Der CFC hatte gegen diese Entscheidung Einspruch eingelegt, dieser wurde aber vom DFB abgelehnt. Damit darf Daniel Frahn erst im Heimspiel gegen den SV Meppen wieder für die Himmelblauen auflaufen.

Darüber hinaus muss der Verein auch auf Marcus Mlynokowski verzichten, der beim 1:4 gegen Wehen-Wiesbaden den fünften gelben Karton sah.