Update zum Vandalismus: Reifen von 19 PKW in Chemnitz zerstochen

Blaulicht Schwarz bekleidete Jugendliche gestellt

In der Nacht zum Samstag wurden in Chemnitz auf der Franz-Wiesner-Straße durch Unbekannte Autoreifen an mindestens 19 PKW zerstochen. Es betraf alle Automarken.

 

Untersuchungen dauern an

Im Rahmen der Ermittlungen wurde in örtlicher Nähe eine Gruppe schwarz bekleideter Jugendlicher gestellt. Die Untersuchungen zu einen Tatzusammenhang laufen noch. Im Augenblick geht man von Vandalismus aus, einen politischen Hintergrund sieht man noch nicht. So Polizeiführer vom Dienst Haubold.

 

Update am Sonntag 11:30

Gegen 6 Uhr morgens wurden im Ortsteil Ebersdorf bei 19 PKW unterschiedlicher Hersteller insgesamt 20 Reifen zerstochen. Der Gesamtschaden liegt in Höhe von mehreren tausend Euro. Anhand der Schuhabdruckspuren konnten zwei Tatverdächtige ermittelt werden:  Einen 14-Jährigen tschechischer Staatsangehörigkeit und einen 15-Jährigen bulgarische Staatsangehörigkeit. Die weiteren Ermittlungen gegen den nun bestehenden Verdacht der Sachbeschädigung sowie auch zu den konkreten Tatbeteiligungen dauern weiterhin an.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!