Verkehrschaos droht: Zietenstraße wird zur Dauerbaustelle

Baumassnahme 3,3 Millionen Euro für umfangreiche Arbeiten auf dem Sonnenberg

Für rund 3,3 Millionen Euro wird die Zietenstraße für zwei Jahre zur Baustelle. Auf der Hauptverkehrsachse des Sonnenberges werden die Fernwärmeleitungen, Gas- und Wasserleitungen, elektrischen Anlagen einschließlich der Stadtbeleuchtung sowie der Abwasserkanal erneuert.

 

260 Meter Komplettsanierung

Im Anschluss wird die Straße auf einer Länge von etwa 290 Metern komplett saniert. Dass für diese komplexen Arbeiten die Fahrbahn und die Seitenbereiche der Straße beinahe vollständig aufgegraben und damit die Straße komplett gesperrt werden muss, versteht sich von selbst. Am Montag haben die Bauarbeiten begonnen, die von Verkehrsteilnehmern und Anwohnern nun starke Nerven fordern.

 

Langfristige Bauarbeiten durchgeplant

Insgesamt soll es über die zweijährige Bauzeit vier Bauabschnitte geben. Zuerst ist die Zietenstraße jetzt zwischen Augustusburger Straße und Sonnenstraße abschnittsweise für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Der Verkehr wird in beide Richtungen über die Augustusburger Straße, Yorckstraße und Fürstenstraße geleitet. Im ersten Abschnitt wird außerdem die Kreuzung Augustusburger Straße/Zietenstraße für Medienquerungen wechselseitig halbseitig für rund zwei Monate gesperrt. Der Verkehr soll über eine Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt werden. Der Fußgängerverkehr sei jederzeit sicher gewährleistet, heißt es aus der Stadtverwaltung. Der Zugang zu den Anliegergrundstücken sei mit Einschränkungen möglich. Im Mai dieses Jahres hatte der Chemnitzer Stadtrat beschlossen, die Zietenstraße zwischen Augustusburger und Sonnenstraße als koordinierte Baumaßnahme zu erneuern. Die umfangreichen Arbeiten sollen nun in vier Bauabschnitten bis voraussichtlich zum 30. September 2024 ausgeführt werden

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!