Versuchte Brandstiftung an einer Tankstelle in Altchemnitz

Blaulicht Polizei ermittelt

In der Nacht vom 19. auf den 20. November erschien ein bislang noch unbekannter Mann am Nachtschalter einer Tankstelle in der Annaberger Straße und verlangte von der dort beschäftigten Angestellten ein Handy für ein Telefonat.

 

Versuch der Brandstiftung

Als die Frau dies verweigerte, entfernte sich der Mann kurzzeitig, um danach zurückzukehren und die Angestellte wüst zu beleidigen und ihr mit dem Tod zu drohen. Anschließend lief der Täter zu einer Zapfsäule, goss wenige Liter Diesel auf den Boden und versuchte, den Kraftstoff mit einem Feuerzeug anzuzünden. Als er merkte, dass dies nicht so einfach funktionierte, lief er stadtauswärts davon.

 

Polizei ermittelt

Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung in Tateinheit mit Bedrohung und Beleidigung aufgenommen. Die Videoaufnahmen vom Tankstellengelände sind gesichert, um den unbekannten Täter identifizieren zu können. Der durch die Tat entstandene Sach- bzw. Vermögensschaden ist gering.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!