• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Vertrag bis 2024: Christian Tiffert bleibt CFC-Cheftrainer

FUSSBALL Vertrag wird um zwei Jahre verlängert

Christian Tiffert bleibt auch in der neuen Saison Cheftrainer des Chemnitzer FC. Der Vertrag mit dem 40-Jährigen wurde bis zum 30. Juni 2024 verlängert. Tiffert hatte das Amt als Cheftrainer im März 2022 zunächst interimsweise übernommen.

 

Sportchef will nun gemeinsam mit dem Coach den Kader planen

"Christian Tiffert hat uns in seiner neuen Rolle als Cheftrainer überzeugt. Er besitzt in seiner Ansprache eine klare Struktur und übermittelt zielgerichtet, was er sehen möchte. Damit gibt er seine immense Erfahrung an die Spieler weiter und bringt die Mannschaft geschlossen hinter sich. Ich freue mich, dass wir den mit ihm begonnenen Weg fortsetzen und fortan gemeinsam die Kaderplanung für die neue Spielzeit vorantreiben können", so Marc Arnold, Geschäftsführer Sport des Chemnitzer FC.

 

Sachsenpokal als erstes großes Ziel

Unter der Leitung von Christian Tiffert konnte der Chemnitzer FC in der Regionalliga Nordost bislang fünf von neun Spielen siegreich gestalten, spielte zweimal Unentschieden und unterlag zweimal. Im Wernesgrüner Sachsenpokal zog Tiffert mit seiner Mannschaft nach Siegen im Viertelfinale gegen den Bischofswerdaer FV 08 und im Halbfinale gegen die SG Motor Wilsdruff ins Finale (21. Mai 2022, Stadion - An der Gellertstraße, gegen BSG Chemie Leipzig) ein.

 

"Tiffi" fühlt sich in Chemnitz sehr wohl

Cheftrainer Christian Tiffert: "Ich bin froh, dass mir die Verantwortlichen das Vertrauen entgegengebracht hatten, um meine ersten Schritte als Cheftrainer gehen zu können. Jetzt kommen noch weitere Schritte dazu und bin bereit dafür. Ich fühle mich in Chemnitz und beim CFC sehr wohl und freue mich, die sportliche Zukunft des Clubs mitgestalten zu können."

 

Zur Vita des Cheftrainers

Christian Tiffert wurde am 18. Februar 1982 in Halle/Saale geboren. Nach seiner aktiven Karriere, in der er insgesamt 225 Bundesliga-, 155 Zweitliga- und 34 Drittligaspiele bestritt, kam Tiffert im Jahr 2019 zunächst zur Hospitation zum Chemnitzer FC. Nach dem Trainerwechsel von David Bergner zu Patrick Glöckner übernahm Tiffert den Posten des Co-Trainers. Diese Aufgabe begleitete der A-Lizenz-Inhaber auch unter der Leitung von Daniel Berlinski. Nach der Freistellung Berlinskis übernahm Tiffert den Posten als Cheftrainer des Chemnitzer FC.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!