Vertretbare Härte überschritten

Basketball Chemcats empfangen Quakenbrück Dragons

In ihrem achten Punktspiel in der 2. Bundesliga Nord streben die Chemcats am Sonntag (Beginn: 16.00 Uhr, Schloßteichhalle) den achten Sieg an. Gegner ist der Tabellendritte Quakenbrück (10:4 Pkt.), der gemeinsam mit Moabit Berlin (12:2) noch Sichtkontakt zum Team von Coach Peter Kortmann hat. Die Dragons, in deren Reihen auch die Ex-Chemnitzerin Evelyn Arndt spielt, sind vor allem durch ihre beiden Kanadierinnen gefährlich. Brittany Moore ist mit 21 Punkten pro Spiel die drittbeste Schützin der Liga und Hannah Sunley-Paisley hat sogar eine Chemnitzer Vergangenheit. Die 1.88 Meter große Centerspielerin trug in der Saisonvorbereitung bis Ende August das Cats-Trikot, musste dann aber kurzfristig weichen, da Candace Williams nachverpflichtet werden konnte. Die ist erwartungsgemäß die treffsicherste Akteurin der Liga und bringt es pro Spiel auf knapp 26 Punkte. Beim 78:71 in Neuss, dem knappsten aller Saisonsiege, trafen neben Williams auch Eryn Jones, Heidi Heintz und Katharina Wohlberg zweistellig. "Einige Teams überschreiten die vertretbare Härte gegen uns deutlich", beschwerte sich Kortmann über die Gangart des Gegners, hofft aber auf umsichtige Schiedsrichter.