Vier Neue bei den Floorballern

Floorball Heimauftakt heute gegen die Red Devils Wernigerode

vier-neue-bei-den-floorballern
Trainer Sascha Franz muss in dieser Saison eine neue Mannschaft formen. Foto: Andreas Seidel

Bis ins dritte Drittel hinein hatten die Floor Fighters den Bundesligaaufgalopp in Kaufering (3:6) offen halten können, bis individuelle Patzer im Spielaufbau den Überraschungscoup verhinderten. "Da wir die Mannschaft weiter verjüngt haben, wird es vor allem auswärts schwer zu punkten", meint Trainer Sascha Franz. Nach den Abgängen von Schuschwary (Leipzig), Irrgang (Schenefeld), Frommhold und Marcus Rosenthal sowie dem Kürzertreten von Hamann und Franze ist mit David Reich praktisch nur noch ein erfahrener Akteur übrig geblieben.

Dafür wurden gleich vier Legionäre verpflichtet, um im Gegensatz zu den letzten zwei Jahren nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Die Finnen Beijar (Torwart), Keskinen und Lehtola sollen vornehmlich die Defensivabteilung stärken, um die Anzahl der Gegentore in Grenzen zu halten. Sie haben in den starken Ligen ihres Heimatlandes bereits viel Spielpraxis gesammelt.

Erstes Heimspiel wird heute angepfiffen

In der Offensive setzen die Fighters ihre Hoffnungen auf den Tschechen Jan Linhart, der vom FbC Hradec Kralove kam, und Marvin Rosenthal. Erstmalig vor eigenem Publikum präsentiert sich das neue Fighters-Team am Sonntagnachmittag (Beginn: 16 Uhr) in der Richard-Hartmann-Halle gegen die Red Devils aus Wernigerode. Der Meister von 2011 und Pokalsieger von 2013 hat sich in der Sommerpause fünffach in Finnland bedient und zudem den Tschechen Krupicka im Aufgebot. Ohne den derzeit pausierenden Nationalspieler Ramon Ibold schlugen die Roten Teufel zum Auftakt Neuling Schenefeld problemlos mit 7:1.