• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Volkshochschule: Praktische Hilfe in der Krise

Vorträge Inflation und Energie sind die großen Themen in den kommenden Wochen

Inflation und Energiekrise gehen vielen Menschen bereits an die Ersparnisse. Insbesondere Haushalte mit geringem Einkommen sind von den stark gestiegenen Lebensunterhaltskosten betroffen. Die Volkshochschule Chemnitz rückt gleich in mehreren Veranstaltungen das Thema in den Fokus und gibt neben Hintergrundaufklärung auch ganz praktische Tipps:

4. Oktober: Wie bringen wir unser Geld in Sicherheit?

Kostet ein Brot bald 500 Milliarden Euro? Wiederholt sich die Geschichte und werden die Preise für alltägliche Lebensmittel wie in den 1920er-Jahren ins Unermessliche steigen? Der Begriff Inflation ist wieder in aller Munde und die höheren Preise sind für Verbraucherinnen und Verbraucher deutlich zu spüren. Aufgrund der Corona-Pandemie und des Krieges in der Ukraine wird zudem ein weiterer Anstieg der Inflationsrate prognostiziert. Und damit steigt auch die Angst vor einer ungewissen Zukunft. Am Dienstag (4. Oktober) lädt die Volkshochschule von 19 bis 20.30 Uhr zum Vortrag "Trauma Inflation - oder: Wie bringen wir unser Geld in Sicherheit?" ins Tietz ein. Im Veranstaltungssaal (3. Etage) erhalten Interessierte vom Dresdner Wirtschaftsberater Friedbert Damm einen Überblick über die Ursachen, Folgen und historischen Hintergründe der Inflation. Im Anschluss an seinen Impulsvortrag steht Damm zum angeregten Austausch zur Verfügung. Der Eintritt ist kostenfrei.

Anmeldungen sind unter www.vhs-chemnitz.de/kurs/W2231016 oder telefonisch unter 0371 488 4343 möglich.

6. Oktober: Tipps und Tricks zum Energiesparen

Inzwischen stellt sich für immer mehr Menschen die Frage, wie sie ihre Energiekosten dauerhaft senken können, ohne ganz auf Wärme und Elektrizität verzichten zu müssen. Vor diesem Hintergrund startet die Volkshochschule aktuell ihre neue Reihe zur Rohstoff- und Versorgungssicherheit. Anliegen ist es, Hintergrundinformationen mit praktischen Lösungen zur verbinden. Der Auftakt erfolgt am Donnerstag (6. Oktober) ab 17 Uhr im Kursraum 4.07 mit der Veranstaltung "Tipps und Tricks zum Energiesparen". Zwei Energieberater der Caritas zeigen Möglichkeiten auf, wie beim Wäsche waschen, Duschen, Heizen oder Kochen Geld gespart werden kann. Für Personen mit geringem Einkommen werden außerdem Anlaufstellen und Projekte vorgestellt, die sie persönlich und individuell beim Energiesparen unterstützen. Der Eintritt ist kostenfrei,

"Wird alles knapp?" - Neue Reihe zur Rohstoff- und Versorgungssicherheit

Im Laufe des aktuellen Wintersemesters werden zunächst die aktuell relevantesten Themen behandelt: die Entwicklung des Energiesektors sowie die Versorgung des Einzelhandels. Anfang des nächsten Jahres erhalten Interessierte dann einen Einblick in die Themenwelt der Metalle, die für unsere moderne Technik unerlässlich sind.

Die Themenfelder und Termine im Überblick:

Themenfeld Energie

Oktober, 17 bis 18.30 Uhr: Tipps und Tricks zum Energiesparen

27. Oktober, 19 bis 20.30 Uhr: Wie steht es um die Energieversorgung in

Deutschland

Themenfeld Lebensmittel

22. November, 17 bis 18.30 Uhr: Leere Regale, (k)ein Problem? - Lebensmittelvorräte clever anlegen

Dezember, 19 bis 20.30 Uhr: Lebensmittel- und Güterknappheit - Hintergründe,Probleme und Chancen

Themenfeld Metall

10. Januar, 17 bis 18.30 Uhr: Ab in den Mülleimer - und dann?

25. Januar, 19 bis 20.30 Uhr: Knappe und teure Rohstoffe für Smartphones, Windräder & Co. - Was kommt auf uns zu?

Informationen zur Reihe Rohstoff- und Versorgungssicherheit gibt es hier.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!