Volleyball Aller guten Dinge sind drei

Drei Heimspiele hintereinander - wenn das kein gutes Omen für die Fighting Kangaroos ist. Vor 14 Tagen bezwangen die Damen von Trainer Niklas Peisl Aufsteiger Tübingen mit 3:0. Es folgte letzte Woche ein 3:1-Erfolg gegen Straubing. Würde sich am Samstag (Beginn: 19.00 Uhr, Forststraße) gegen Sonthofen also ein 3:2 gut einreihen und die Chemnitzerinnen auf einem sicheren Mittelfeldplatz in der 2. Bundesliga Süd ins neue Jahr bringen.

Doch Vorsicht! Der Tabellenvierte aus Sonthofen hat vier seiner letzten fünf Spiele gewonnen, brachte sogar Serienmeister Grimma mit 3:2 die bisher einzige Saisonniederlage bei. Die Samstagpartie ist bereits der Auftakt zur Rückrunde. Zum Saisonstart hatten sich die Chemnitzerinnen in Sonthofen mit 1:3 geschlagen geben müssen.