Vollsperrung auf der A4

Unfall 13 Kilometer Stau nach Auto-Crash

vollsperrung-auf-der-a4
Foto: ollo/iStockphoto

Hartenstein. Am Donnerstagnachmittag war die A4 in Richtung Chemnitz fast zwei Stunden voll gesperrt. Ein 56-jähriger Fahrer bemerkte einen langsamer fahrenden Lkw zu spät, woraufhin der Kleintransporter auf den linken Fahrstreifen wechselte. Dort befanden sich zwei weitere Pkw, die einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnten und nicht mehr fahrbereit waren. Der Kleintransporter wurde gegen den Lkw geschleudert. Hinter der Unfallstelle staute es sich fast 13 Kilometer lang. Die Feuerwehr Hartenstein musste mit zehn Einsatzkräften anrücken. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 40.000 Euro.