Von Heidelberg nach Berlin

Kurzreise "Top Ten"-Sehenswürdigkeitenerkunden

Deutschland ist kulturell wie landschaftlich sehr vielfältig. Moderne Metropolen wechseln sich mit historischen Orten ab, tiefe Wälder mit idyllischen Flusstälern, beeindruckende Berglandschaften mit romantischen Küsten und Seenlandschaften. Die Auswahl an Urlaubszielen und Freizeitmöglichkeiten ist riesig. Kein Wunder also, dass Deutschland bei ausländischen Gästen als Reiseziel gefragt ist. Die beliebteste touristische Attraktion ist dabei das Heidelberger Schloss. So das Ergebnis einer Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus.

Auf den weiteren Plätzen der "Top Ten" folgen Schloss Neuschwanstein, das Unesco-Welterbe Kölner Dom, das Brandenburger Tor in Berlin, die Frauenkirche in Dresden, der Hamburger Hafen, die Loreley im Unesco-Welterbe Oberes Mittelrheintal, Schloss Sanssouci in Potsdam, das Schloss Schwetzingen in Baden-Württemberg sowie die Berliner Museumsinsel. So bekannt und beliebt diese Sehenswürdigkeiten auch bei ausländischen Gästen sind, nicht jeder Deutsche kennt sie. Eine gute Gelegenheit diese "Bildungslücke" zu schließen, ist ein Kurzurlaub.

Für eine romantische Reise ist beispielsweise Heidelberg, Heimat der ältesten Universität Deutschlands, wie geschaffen. Die "Perle am Neckar" beeindruckt vor allem mit ihrer barocken Altstadt und der über den Dächern thronenden imposanten Ruine des Heidelberger Schlosses.