Von Spezialisten belagert

Bildung Schüler bereiten sich für 17. Sächsische Physikolympiade vor

Gespannt verfolgen Felix Kahlert und Pascal Zillmann gemeinsam mit Betreuer Thomas Scheunert die Strahlungsmesswerte auf ihren Geräten. Die Beiden gehören zu den insgesamt 22 Gymnasiasten, die diese Woche am Johannes-Kepler-Gymnasium und an der Technischen Universität Chemnitz für die 17. Sächsische Physikolympiade fit gemacht wurden. Das "Spezialistenlager" für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 ist gleichzeitig der Auftakt für das kommende Olympiade-Jahr. Das inhaltliche Spektrum der Vorbereitungen reicht dabei von angewandter Elektronik über Raketenantriebstechnik bis hin zu Grundlagen der Strahlungsmessung.

Die Sächsische Physikolympiade ist ein dreistufiger Wettbewerb. Am Anfang steht für alle Schüler ein Hausaufgabenwettbewerb. Diesem folgen die Wettbewerbe der zweiten Stufe auf der Ebene der Bildungsagenturbereiche. Die besten Teilnehmer der Klassen 7 bis 10 treffen sich dann in der dritten Stufe zum Landeswettbewerb.