Vorbeiziehen oder nicht?

Gefahrenstelle Wann der Bus an der Haltestelle überholt werden darf

Vorbeiziehen oder nicht? Jedes Mal dieselbe Frage, wenn sich Auto- oder Motorradfahrer einem Bus an einer Haltestelle nähern. Was gilt beim Passieren von Bussen an Haltestellen? Welchen Stress haben Schulbusfahrer auszuhalten?

Am meisten missachtet wird diese Regel: Linien- und Schulbusse, die sich mit eingeschaltetem Warnblinklicht einer Haltestelle nähern, dürfen nicht überholt werden. Fährt ein Bus dann den Haltepunkt bis zum Stillstand an, so müssen Autofahrer das Tempo auf Schrittgeschwindigkeit reduzieren, wenn sie passieren wollen. Maximal sieben km/h sind erlaubt. Im Übrigen gilt das auch für den Gegenverkehr, wenn die beiden Fahrstreifen baulich nicht voneinander getrennt sind.

Ebenso ist nur Schritttempo als "Überholtempo" gestattet, wenn sich die Haltestelle für den Bus (übrigens auch für die Straßenbahn) in der Fahrbahnmitte befindet. Stoppt ein Bus ohne eingeschaltete Warnblinklichter an einer Haltestelle, so ist eine Drosselung der Geschwindigkeit nicht vorgeschrieben - die ohnehin dort geltende Begrenzung ist natürlich zu beachten. Hier muss dann so überholt werden, dass ein- und aussteigende Passagiere nicht behindert oder gefährdet werden. Das bedeutet, dass das Tempo angepasst - und ausreichend Abstand gehalten werden muss.

Besonders vorsichtig sollten Autofahrer bei Schulbussen sein. Die sind meist einem orangefarbenen, viereckigen Hinweisschild gekennzeichnet. Für die übrigen motorisierten Verkehrsteilnehmer heißt das, noch mehr Aufmerksamkeit an den Haltestellen und erst recht "Fuß vom Gas".

Zeigt ein Linien- oder Schulbus, die Haltestelle wieder zu verlassen, so hat der fließende Verkehr das Einfädeln zu ermöglichen. Für Reise- und Fernbusse, die an einer Haltestelle am Straßenrand stoppen, gilt das nicht. Sie dürfen ganz normal überholt werden - natürlich auch mit der allgemein geforderten Vorsicht und Rücksichtnahme im Verkehr, etwa bezogen auf (über-) eilige Fahrgäste, die nicht schnell genug auf die andere Straßenseite kommen können. Wolfgang Büser/

dpp-AutoReporter