Vorschlag: Stadt plant Unterstützung der Niners

Basketball Verbesserung der wirtschaftlichen Situation durch den Kauf von Werberechten

Die Stadt Chemnitz will helfen, den Niners den Aufstieg in die 1. Bundesliga zu ermöglichen. Dafür möchte die Stadt Werberechte im Umfang von 120.000 Euro bei den Niners kaufen. Die Verwaltung schlägt dies dem Stadtrat für die Sitzung am 15. Juli vor. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig: "Nach einer hervorragenden Saison in der 2. Liga, die leider durch die Corona-Pandemie abgebrochen wurde, haben die Niners den Aufstieg geschafft. Mit unserem Engagement wollen wir dazu beitragen, dass sie in der kommenden Saison auch in der 1. Bundesliga mit ihrer sympathischen Mannschaft für unsere Stadt werben können. Die Niners werden hervorragende Botschafter der Stadt Chemnitz sein."

Nachweis eines entsprechenden Etats nötig

Die Chemnitzer Basketballer mussten aufgrund der Pandemie Spiele absagen und haben dadurch wichtige Einnahmen verloren. Auch müssen sie für die kommende Saison aufgrund der Corona-Pandemie mit weniger Zuschauern rechnen. Damit fehlen Einnahmen aus dem Ticketverkauf. Es ist außerdem davon auszugehen, dass aufgrund der aktuellen Situation auch Sponsoring- und Werbeerträge nicht in ursprünglich geplanter Höhe erzielt werden können. Um tatsächlich in der 1. Liga spielen zu können, müssen die Niners gegenüber der Basketball Bundesliga GmbH einen entsprechenden Etat nachweisen.

Städtische Unterstützung als starkes Signal

Die Präsidentin der Niners, Dr. Micaela Schönherr: "Nach mehr als 20 Jahren Niners haben wir endlich den Aufstieg in die 1. Basketball Bundesliga geschafft, der größte Erfolg unserer Vereinsgeschichte und eine große Chance für unseren Sport und unsere Stadt. Jedoch stellt uns die Corona-Pandemie samt all ihrer Auswirkungen gerade wirtschaftlich vor enorme Herausforderungen. Deshalb wäre dabei eine Unterstützung der Stadt ein starkes Signal und ein Beitrag, um den Aufstieg auf einem soliden Fundament anzugehen. Zugleich hätten wir die Gelegenheit, den Namen unserer Stadt hinaus in die Welt des Basketballs zu tragen und deutschlandweit ein Botschafter für Chemnitz zu sein."