Vorsicht! Die kleinen Freunde sind wieder unterwegs

Natur Autofahrer sollen verstärkt auf Amphibien achten

vorsicht-die-kleinen-freunde-sind-wieder-unterwegs
Erdkröten gehören auch zu den Frühjahrswanderern. Foto: Umweltamt

Die Tage werden langsam wieder länger, der Boden bleibt frostfrei und die Temperaturen am Abend liegen nicht mehr unter 5 Grad. Wenn dann noch Regen dazu kommt, dann bedeutet das vor allem eins: Kröten, Frösche und Molche machen sich auf den Weg - zu ihrer Frühjahrswanderung. Was jetzt recht harmonisch klingt, kann für die Amphibien allerdings tödlich enden. Denn wenn sie nach der Winterstarre ihre Überwinterungsquartiere verlassen und sich zu ihren Laichgewässern begeben, müssen sie nicht selten gefährliche Straßen überqueren.

"An den Hauptkonfliktpunkten wurden an bestehenden Straßen nachträglich stationäre Amphibienschutzanlagen errichtet, zum Beispiel an der Röhrsdorfer Straße und Eubaer Straße, die den Amphibien ein selbständiges sicheres Unterqueren durch Straßendurchlässe ermöglichen. Beim Neubau von Straßen wurden an bekannten Konfliktpunkten ebenfalls solche Anlagen realisiert, wie am Südring und der verlängerten Kalkstraße", informiert die Stadtverwaltung. Wenig befahrene Straßen werden zudem in den Nachtstunden während der Amphibienwanderung gesperrt. Das betrifft unter anderem die Forststraße.

An etwa 30 Wanderschwerpunkten werden Hinweisschilder aufgestellt, die die Autofahrer zu einer angemessenen und verantwortungsbewussten Fahrweise verpflichten.