Waldarbeits-Unfall mit Folgen für Retter

Rettungsaktion Rettungswagen musste von Feuerwehr geborgen werden

Foto: Harry Härtel

Am Samstag ereignete sich gegen 10.00 Uhr in Chemnitz , auf der Ferdinandstrasse- Nähe HG 129, ein Arbeitsunfall bei Waldarbeiten in einem wahrscheinlichen Privatwald. Die Freiwillige Feuerwehr Kleinolbersdorf-Altenhain, Rettungsdienst und Polizei fuhren zum schwer zugänglichen Unfallort.

Der Rettungswagen fuhr sich mangels Allradantrieb auf der verschlammten Zufahrt/ Wiese fest und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Der Verunglückte wurde nach erster Erkenntnis wenig schwer verletzt. Genaueres ist noch nicht bekannt.