Was bringt eine Kulturhauptstadt der Wirtschaft?

Diskussion Treff im Weltecho zur Chemnitzer Bewerbung

was-bringt-eine-kulturhauptstadt-der-wirtschaft
Foto: Linda Laub

Unter der Überschrift "Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas - was bringt das der Wirtschaft?" wird am 28. Mai um 19 Uhr zum aktuellen Stand der Bewerbung mit Fokus auf die regionale Wirtschaft diskutiert. Welche Chancen und Potenziale bringt der weiche Standortfaktor Kultur den kleinen und mittleren Unternehmen? Welche Ansätze für hiesige Unternehmen gibt es sich einzubringen?

"Derzeit ist der absolut richtige Zeitpunkt, ein solches Vorhaben zu starten. Entscheidend ist, dass die Ideen nachhaltige Wirkung entfalten", sagt Ferenc Csák, Amtsleiter Kulturbetrieb der Stadt Chemnitz und Leiter des Kulturhauptstadt-Projektes, über die Bewerbung. Er und weitere Referenten werden im Weltecho über den Wirtschaftsaspekt diskutieren.

Sören Uhle, Geschäftsführer der CWE - Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Thomas Gritz, Regionalmanager der DPFA Akademiegruppe und Andreas von Bismarck, Geschäftsführer der Terrot GmbH sitzen an einem Tisch.