Was ist eine Kulturhauptstadt? Titeltraum und Realität

Diskussion Diskussionsrunde an der TU Chemnitz

was-ist-eine-kulturhauptstadt-titeltraum-und-realitaet
Das Hauptgebäude der TU Chemnitz an der Straße der Nationen 62. Foto: TU Chemnitz/Wolfgang Thieme

Europäische Kulturhauptstädte genießen in Europa und darüber hinaus eine hohe Aufmerksamkeit. Wer diesen Titel tragen möchte, muss mehr bieten als einen bunten Reigen von Veranstaltungen oder beeindruckende Architektur.

Um zu zeigen, was eine Kulturhauptstadt Europas ausmacht, findet am Dienstag an der TU Chemnitz eine öffentliche Diskussionsrunde im Alten Heizhaus, Straße der Nationen 62, statt. Ab 19 Uhr richten der Leiter des Kulturbetriebs der Stadt Chemnitz, Ferenc Csák, die Pilsener Kulturhauptadt-Managerin Mirka Reifová und der Leiter der Abteilung Internationale Beziehungen der Stadt Breslau, Jan Wais, ihren Blick auf die Kulturhauptstädte Pécs (2010), Pilsen (2015) und Breslau (2016) sowie auf die Kulturhauptstadt-Bewerbung der Stadt Chemnitz. Der Eintritt ist frei.

Der Titel "Kulturhauptstadt Europas" wird seit 1985 jährlich von der EU vergeben. Die Benennung soll dazu beitragen, den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herauszustellen.