Was ist passiert? Schwerer Unfall nach plötzlichem Abbremsen auf A72

Polizei Zeugen, die Aussagen zum Fahrverhalten der Beteiligten machen können, gesucht

Unmittelbar vor dem Kreuz Chemnitz ereignete sich in der Nacht zum heutigen Donnerstag gegen 0.50 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall, dessen Hergang sich nach dem derzeitigen Kenntnisstand folgendermaßen darstellt: Der 53-jährige Fahrer eines PKW BMW befuhr hinter einem bisher unbekannten PKW den mittleren von drei vorhandenen Fahrstreifen. Als der 53-Jährige ausscherte, um einen bisher unbekannten PKW zu überholen, soll dieser beschleunigt haben, sodass der BMW-Fahrer den Überholvorgang abbrach und sich wieder hinter dem unbekannten PKW einordnete.

Unbekannter Fahrer bremste abrupt ab

Dabei soll der 53-jährige BMW-Fahrer dem unbekannten PKW-Fahrer Lichtzeichen gegeben haben. Im weiteren Verlauf soll der unbekannte PKW-Fahrer sein Fahrzeug abrupt abgebremst haben. Um nicht aufzufahren, wich der BMW-Fahrer nach links aus und kollidierte in der Folge mit der Mittelschutzplanke. Danach schleuderte der BMW nach rechts, kollidierte mit der rechten Schutzplanke, prallte von dieser ab zurück auf die Fahrbahn und kollidierte mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Reisebus Scania, gesteuert von einem 61-Jährigen.

Polizei sucht nach Zeugen

Der unbekannte PKW, bei dem es sich um einen weißen Peugeot-Kombi, neueres Modell der Reihe 4 oder 5, mit Kennzeichen für den Erzgebirgskreis (ERZ-...) handeln soll, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Bei dem Unfall erlitt der BMW-Fahrer schwere Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 16.500 Euro. Es werden Zeugen gesucht. Wer hat den Sachverhalt beobachtet und kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten machen? Wer kann noch weitere Angaben zum unbekannten, weißen Peugeot-Kombi und gegebenenfalls dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Autobahnpolizei in Chemnitz entgegengenommen.