• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wegen einer Flasche Bier mehrere Anzeigen kassiert

blaulicht Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls mit Waffen, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Besitzes von berauschenden Mitteln

OT Altchemnitz. 

OT Altchemnitz. Polizeibeamte wurden am Dienstagabend zu einem Einkaufsmarkt in der Annaberger Straße gerufen. Vorangegangen war ein Ladendiebstahl, den zwei zunächst Unbekannte begangen hatten. Ein Ladendetektiv hatte die Tat beobachtet, umgehend die Polizei alarmiert und zudem selbst die Verfolgung nach den flüchtenden Dieben aufgenommen. Zusammen mit den eintreffenden Einsatzbeamten konnten der Tatverdächtige (35, deutsche Staatsangehörigkeit) und seine Komplizin (39, deutsche Staatsangehörigkeit) in unmittelbarer Tatortnähe geschnappt werden. Die Überprüfung durch die Polizisten ergab, dass eine Flasche Bier aus dem Geschäft entwendet worden war. Diese konnte hinter dem Einkaufsmarkt aufgefunden werden. Zudem konnten die Beamten noch einen Teleskopschlagstock und ein Cliptütchen mit kristalliner Substanz im Rucksack der 39-Jährigen feststellen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte bei ihr positiv auf Amphetamine/Methamphetamine. Sie wurde vorläufig festgenommen. Der 35-Jährige durfte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am Tatort nach Hause gehen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde die Tatverdächtige am heutigen Vormittag aus dem Gewahrsam entlassen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls mit Waffen, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Besitzes von berauschenden Mitteln. Der 35-Jährige muss sich zudem noch wegen Bedrohung verantworten, weil er dem Ladendetektiv bei der Ergreifung mit Worten drohte.