Weihnachten in Gemeinschaft

Traditionen Seniorenzentrum in Siegmar hält viele Angebote parat

Für viele Bewohner des Seniorenzentrums im alten Rathaus Siegmar beginnt jetzt die schönste Zeit: Das Heim wird weihnachtlich geschmückt und am 7. Dezember findet ein Weihnachtsmarkt statt. "Hier werden verschiedene Stände aufgebaut, unter anderem mit Spezialitäten von Fisch, Bäckereien und Selbstgebasteltem", informiert die Heimleiterin Kristin Fiedler. Seit 2006 ist sie in der Chemnitzer Einrichtung tätig und findet es wichtig, Traditionen zu bewahren. So gibt es zum Beispiel in der Vorweihnachtszeit ein jährliches Plätzchenbacken, das die Bewohner gern annehmen.

Viele Senioren würden die Feiertage auch im Kreise ihrer Familie zuhause verbringen. "Weihnachten ist immer eine besinnliche Zeit, bei der viele Heimbewohner an früher denken und ihr Leben Revue passieren lassen", so Kristin Fiedler.

Auch unter dem Jahr versucht die junge Frau mit ihrem 100-köpfigen Team Abwechslung in den Heimalltag zu bringen. Das gelinge ihr unter anderem mit diversen Ausfahrten, wie einer Lichterfahrt ins Erzgebirge im Advent oder Tagesausflügen ins Museum - in diesem Jahr stand das Horch-Museum in Zwickau auf dem Programm. Auch Frühlings- und Herbstmärkte werden von den Pflegern veranstaltet. Musiktherapien, Männerstammtisch, Angebote in der hauseigenen Bibliothek, Filmabende, Handarbeitsgruppen, ein Streichelzoo oder abendliche Terrassentreffen werden außerdem für die Bewohner des Seniorenzentrums am alten Rathaus in Siegmar angeboten.