Weihnachtszauber in Grüna

Advent Am Wochenende gibt es Buden, Musik und Leckereien im Folkorehof

weihnachtszauber-in-gruena
Am Wochenende findet in Grüna der traditionelle Weihnachtsmarkt mit Pyramide, Ständen und Musikprogramm statt. Foto: Steffi Hofmann

Am kommenden Wochenende, dem 8. und 9. Dezember und damit dem Zweiten Advent, verwandelt sich der beschauliche Grünaer Folklorehof wieder in ein kleines buntes Weihnachtsland. Der Grünaer Faschingsclub, der Heimatverein, der Fußballverein, der Förderverein des Brandschutzes, der Baulinchen-Verein sowie der Schnitzverein als Ausrichter des Spektakels bieten traditionell zwei Tage lang Adventszauber pur. Auch der Förderverein zur Traditionspflege in Stelzendorf unterstützt in diesem Jahr den Stadtteil Grüna bei der Ausrichtung des Weihnachtsmarktes. Ponykutschfahrten mit Familie Trochold stehen ebenfalls auf dem Programm.

An den weihnachtlich geschmückten Ständen gibt es unter anderem leckere süße Waffeln, Crepes und Stockbrot, Bratwurst, Fischspezialitäten, Gulaschsuppe, Roster und natürlich viel heißen Glühwein. Kleine Buden und zahlreiche Händler mit Ständen im Taubenschlag bieten Inspirationen und Geschenke fürs Fest. Musik erklingt von verschiedenen Kindergruppen, dem Chemnitzer Liederkreis und dem Posaunenchor Grüna. "An der Pyramide wird eine kleine Bühne aufgebaut. Moderation, Technik und musikalische Beschallung des Marktes übernimmt Thomas Rycke", informiert Thomas Fritsche vom Schnitzverein. Auch der Weihnachtsmann will sich das besondere Ambiente des Folklorehofs nicht entgehen lassen und hat an beiden Tagen seinen Besuch angekündigt. Geöffnet hat der Grünaer Weihnachtsmarkt an diesem Samstag von 14 bis 20 Uhr sowie am Sonntag von 14 bis 18 Uhr.

Weihnachtsbaumschlagen im Rabensteiner Wald

Das Revier Grüna des Forstbezirks Chemnitz informiert zudem über einen weiteren Termin, am 8. Dezember: Interessierten Bürger sind in der Zeit von 9 bis 15 Uhr zum Weihnachtsbaumschlagen in den Rabensteiner Wald eingeladen. Treffpunkt ist der Bierweg an der Alten Fünf mitten im Rabensteiner Wald. Auf der vorgesehenen Waldfläche wachsen derzeit Blaufichten und Serbische Fichten.