• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Weiterer Bauabschnitt auf Radweg

Verkehr Arbeiten zwischen Rudolf-Krahl-Straße und Rottluffer Straße

Mit Erwerb der ehemaligen Eisenbahnstrecke Küchwald-Wüstenbrand im Oktober 2018 wurde die Planung zur Nutzung als Radweg forciert. Die Umsetzung auf der rund 13 Kilometer langen Strecke gliedert sich in vier Hauptabschnitte. Seit dieser Woche wird zwischen den Ortsteilen Altendorf und Rottluff der sogenannte Bauabschnitt 3.0 realisiert. Auf diesem Teilabschnitt entsteht eine vier Meter breite Radwegverbindung. Für den neuen Radweg werden zudem zwei Brücken über den Pleißenbach instandgesetzt sowie die Brücke über die Limbacher Straße saniert. In diesem Zusammenhang ist in den Sommerferien mit Verkehrseinschränkungen rund um die Limbacher Straße zu rechnen.

Sichere und attraktive Verbindung

Der Abschnitt des Radweges kostet rund 2,4 Millionen Euro und soll im Dezember 2022 fertiggestellt werden. Für den Bau des Premiumradweges erhielt die Stadt kürzlich eine Förderung von insgesamt mehr als 8,6 Millionen Euro. Mit der Zuwendung kann neben dem aktuellen Bauabschnitt 3.0 auch der Abschnitt 2.1 von der Riedstraße bis über die Kalkstraße gebaut werden. Zum Bauabschnitt 2.1 gehört auch eine Fahrradbrücke zur nahtlosen Überquerung der Kalkstraße. Durch Umsetzung der Gesamtmaßnahme wird die Südwest-, Nord- und Ringroute des Radverkehrsnetzes der Stadt Chemnitz an den geplanten Premiumradweg angebunden.Damit kann der Radverkehr künftig unabhängig des öffentlichen Verkehrsraumes von Hohenstein-Ernstthal bis nach Chemnitz geführt und somit eine sichere, attraktive Mitte-West Verbindung für Radfahrer geschaffen werden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!