• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wenn aus einer Torte ein Kunstwerk wird

Handwerk Janette Graf betreibt den Laden "Einzelstücke" auf dem Chemnitzer Brühl

Eine Minionfigur oder Prinzessin Elsa als individuelle Tortenanfertigung? Das geht bei der Tortenmanufaktur "Einzelstücke" auf dem Brühl Boulevard in Chemnitz. 2017 wurde der damals noch kleine Laden in einer Seitenstraße des Brühls eröffnet und seit Februar 2021 hat er seinen festen Platz auf dem Brühl 55, von dem er nicht mehr wegzudenken ist. Bekannt ist die Tortenmanufaktur für die unglaublich aufwendigen Einzelanfertigungen im Bereich Torten, Cakepops, Macarons und vielem mehr. Wer zum ersten Mal den Laden betritt, der wird seinen Augen nicht glauben...

Wie entstand die Idee für Einzelstücke?

Die höchst talentierte, kreative Inhaberin von "Einzelstücke", Janette Graf, erzählt BLICK im Interview, dass sie vor einigen Jahren eine wunderschöne Torte im Internet gesehen hatte und ein Gedanke entfacht war: "Das will ich auch können." Eigentlich hatte die junge Frau aber eine Ausbildung in einer Branche abseits der Torten absolviert. "Ich habe im BWL-Studium gemerkt, dass mir das reine Arbeiten mit Zahlen zu trocken ist und ich gerne etwas mit meinen Händen machen würde." Doch das Studium zahlt sich auch für ein eigenes Geschäft aus. "Die Idee kam, weil man solche ausgefallenen Torten nicht an jeder Ecke bekommt. Ich fand den Gedanken einfach toll, dass man sich nicht aus einem Katalog eine von nur zehn Torten aussuchen kann, sondern wirklich eine auf sich zugeschneiderte, individuelle Torte bekommt", erzählt sie.

Eine aufwendige Torte dauert manchmal mehr als einen Tag

Und so eine spezielle Torte dauert auch seine Zeit. "Bei den Torten ist der Zeitaufwand sehr unterschiedlich. Und er ist unabhängig von der Größe. Auch kleine Torten mit vielen handgefertigten Figuren können locker einen Tag dauern." (Reine Dekorationszeit, ohne Backen und Füllen) Kleinere Backwerke wie Muffins oder Macarons sind natürlich schneller in der Zubereitung. Aber das macht Janette nicht allein. Sie hat noch zwei weitere Teamkollegen an Bord.

Wir wollten wissen, woher Janette ihre Inspirationen für ihre kleinen und großen Kunstwerke bekommt: "Wenn die Kunden anfangen ihre Wünsche zu beschreiben, entsteht in meinem Kopf einfach schon ein Bild. Besonders bei Themen, die mich selbst begeistern, wie Harry Potter, fällt es mir besonders leicht, eine Torte zu kreieren." Am beliebtesten seien Hochzeitstorten und Motive aus Film und Fernsehen, z.B. die Eiskönigin Elsa, die Minions oder Paw Patrol. "Am aufwendigsten war die Wall-E-Torte", erklärt sie. "Und das, obwohl sie recht klein war. Das Zurechtschneiden und der Bau der Konstruktion, damit Wall-E auch wirklich auf seinen Rädern steht, war sehr aufwendig."

Hochzeits- und Schulanfangstorten sind sehr begehrt

Die Torten sehen nicht nur schön aus, sie schmecken auch noch vorzüglich. "Wir haben uns besonders auf fruchtig leichte Füllungen spezialisiert. Diese fertigen wir auch ohne zusätzlichen Zucker an, aber natürlich haben wir auch schokoladige Füllungen, klassische Füllungen wie Buttercreme oder trendige wie Kinderriegel Cheesecake." Doch die Kunst hat auch ihren Preis. Kleine, schlichtere Exemplare beginnen bei 60 Euro, nach oben gibt es keine Grenzen. "Für eine Hochzeitstorte sollte man schon zwischen 250 und 500 Euro einplanen, je nach Aufwand."

Die Nachfrage bei "Einzelstücke" ist hoch. Gerade in der Hochzeitssaison sollten die Kunden zeitig reservieren, da die Tortenmanufaktur schon oft sechs Monate im Voraus ausgebucht ist. Kleine, nicht ganz so aufwendige Torten können aber hier noch mit zehn Tagen Vorlauf realisiert werden. Zum Schulanfang ist es noch etwas verschärfter. "Hier sind zumindest die individuellen Plätze über ein Jahr im Voraus alle vergeben", erklärt die Inhaberin. Aber die Basic Torten sind noch bis kurz vorm Schulanfang buchbar. In der Nebensaison reicht es meist, wenn man zwei Wochen vorher bestellt. Kleinigkeiten wie Macarons, Cakepops oder andere kleine schokoladige Geschenkideen seinen im Laden immer vorrätig und können auch am gleichen Tag abgeholt werden.

Selbst das Konditor-Handwerk erlernen

Janette Graf veranstaltet auch regelmäßig Tortenkurse, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen. Einige freie Plätze gibt es noch für November und Dezember. Aber man kann auch individuelle Termine für geschlossene Gruppen (für Firmenfeiern oder als Geschenk zum Geburtstag, Junggesellenabschied) buchen. Besonders beliebt sind die Cakepop-Kurse. Süßigkeiten-Liebhaber werden bei "Einzelstücke" definitiv auf ihre Kosten kommen.

Das sind die freien Termine im November und Dezember:

6.11., Samstag: Kurs Fondant Einsteiger 11 Uhr

13.11., Samstag: Kurs Fondant Einsteiger 11 Uhr

19.11., Freitag: Kurs Cakepops 16 Uhr

3.12., Freitag: Kurs Letter / Number Cake 16 Uhr

11.12., Samstag: Kurs Fondant Einsteiger 12 Uhr