• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Wer sind die besten "Chemkids"?: Ehrung 64 chemiebgeisterter Schüler in der TU Chemnitz

Wettbewerb Maskottchen Rundi begeistert Klassen vier bis acht

64 chemiebegeisterte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, Großeltern und Geschwister besuchten am 24. September die Technische Universität Chemnitz, denn hier wurden die erfolgreichen Teilnehmerinnen aus Sachsen des Experimentalwettbewerbs "Chemkids" geehrt.

Worum geht es bei diesem Experimentalwettbewerb?

Rundi ist das Maskottchen von "Chemkids". Dessen Neugier und Wissensdurst soll Schülerinnen und Schüler aller Schularten der Klassen vier bis acht zum Durchführen eigener Experimente und deren Auswertung anregen. Pro Schuljahr gibt es zwei voneinander unabhängige Aufgabenrunden.

Thema: Knicklichter, UV-Licht und Brausetabletten

Am Wettbewerb können sich Schülerinnen und Schüler in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beteiligen. Allein in Sachsen nahmen an der vergangenen Herbstrunde 521 Schülerinnen und Schüler teil. Sie beschäftigten sich beim Thema "Rundi lässt es leuchten" mit Knicklichtern und der Wirkung von UV-Licht. Im Frühjahr sendeten 280 Schülerinnen und Schüler ihre Ausarbeitungen ein. Unter dem Motto "Rundi lässt es sprudeln" experimentierten sie mit Brausetabletten. Sie dokumentierten ihre Beobachtungen und beantworteten Rundis Fragen.

Schon einmal "Uniluft" schnuppern

Die Technische Universität als Gastgeber der diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung bot den kleinen Forscherinnen und Forschern gern die Möglichkeit, schon einmal im größten Hörsaal der Uni zu sitzen, um "Uniluft" zu schnuppern. Das Programm der Auszeichnungsveranstaltung umfasste die Übergabe von Buch- und Sachpreisen sowie einen Experimentalvortrag zum Thema "Feuer, Farben und Licht" von Prof Dr. Robert Kretschmer, Inhaber der Professur Anorganische Chemie der TU Chemnitz.

Acht Schülerinnen und Schüler, die bereits in den letzten Jahren exzellente Arbeiten eingesendet hatten, bekommen zusätzlich die Möglichkeit, ihr Interesse für die Chemie mit Schülerinnen und Schülern aus anderen Bundesländern bei mehrtägigen Experimentalseminaren an der Hochschule Merseburg oder der Universität Mainz zu teilen.

Schulen wurden zusätzlich ausgezeichnet

Da auch die Schulen bei der Verteilung der Wettbewerbsaufgaben und bei der Motivation bis zur Fertigstellung der Arbeiten einen wichtigen Beitrag leisten, wurden auch als engagierteste Grundschule die Grundschule "Am Albertschacht" Freital-Wurgwitz, als engagierteste Oberschule die Oberschule Mockrehna und als engagiertestes Gymnasium die Wilhelm-Ostwald-Schule - Gymnasium der Stadt Leipzig im Schuljahr 2021/22 ausgezeichnet.

Universität freut sich auf Nachwuchs

"Wir würden uns freuen, wenn viele der talentierten Schülerinnen und Schüler, die wir am vergangenen Samstag an unserer Universität begrüßen konnten, in einigen Jahren ein naturwissenschaftliches Studium an der TU Chemnitz aufnehmen", sagt Prof. Dr. Michael Sommer, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Chemie.

Der Experimentalwettbewerb "Chemkids" wird unterstützt durch die Fonds der Chemischen Industrie, den Verband der Chemischen Industrie Nordost sowie engagierten Firmen in Sachsen wie der Wacker Chemie AG Nünchritz.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!