Wettbewerb: Ein Marktbrunnen für Chemnitz

Realisierung Entwürfe für Marktbrunnen gesucht

wettbewerb-ein-marktbrunnen-fuer-chemnitz
Foto: Harry Härtel  Foto: Harry Härtel

In Chemnitz sind aktuell Ideen von Künstlern, Architekten, Landschaftsarchitekten und Designern gefragt. Denn im Zentrum soll ein Marktbrunnen errichtet werden als öffentlicher Ort, an dem sich Menschen begegnen und austauschen können. Deshalb hat die Stadt nun einen offenen internationalen Realisierungswettbewerb ausgerufen.

Der Marktbrunnen soll interessant sowie markant sein und die Chemnitzer Identität als "Stadt der Moderne" wiederspiegeln. Für die Realisierung des Brunnenentwurfes steht ein Budget von 450.000 Euro zur Verfügung. Noch bis zum 17. September 2018 können Wettbewerbsbeiträge abgegeben werden.

Die Gewinner sollen im Juni 2019 feststehen

Das Ergebnis der ersten Wettbewerbs-Phase soll bis Mitte Dezember dieses Jahres feststehen. In der darauffolgenden zweiten Phase werden sieben bis neun Gestalter aufgefordert, ihre Entwürfe weiter zu qualifizieren. Die Entscheidung der Jury wird für den 5. Juni 2019 erwartet. Dem Gewinner oder der Gewinnerin winken 15.000 Euro Belohnung. Platz Zwei erhält 6.000 Euro und der dritte Platz 4.000 Euro.

Die Jury besteht aus sieben namhaften Fachpreisrichtern, unter ihnen Karl Clauss Dietel (Formgestalter), Susanne Altmann (Kunsthistorikerin, freie Kuratorin, Publizistin) und Else Gabriel (Professorin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee).