Wie findet das gespaltene Chemnitz wieder zueinander?

KULTUR Zwölf-Projekte für ein buntes Chemnitz nominiert

Ab Morgen, dem 5. Februar, stehen insgesamt zwölf integrations- oder demokratiefördernde Projekte zum Voting, die sich um ein Umsetzungsbudget von je 15.000 Euro bewerben. Die Geldpreise setzten sich aus dem Spendenaufkommen der Initiative "Chemnitz ist weder grau noch braun" zusammen und werden am 14. Februar verliehen.

Integration und Dialoge für ein Miteinander

Die Initiative "Chemnitz ist weder grau noch braun", befasst sich mit den aktuellen Geschehnissen und Lösungsansätzen, die zu Tumulten innerhalb der Gesellschaft sorgten. Das bessere Gelingen von Integration und erfolgreiche Dialoge zwischen unterschiedlichen Meinungen, sollen die gespaltenen Gesellschaft wieder zueinander führen. Anlass für diese Fragen sind die Demonstrationen und Gegendemonstration des letzten Sommers, die in Folge eines Tötungsverbrechens die Stadt und Deutschland in Unruhe versetzten.

Auch im Rahmen des "Call for Projects" bewarben sich 30 Projektideen um ein Umsetzungsbudget von 15.000 Euro. Drei Gewinnerideen haben dabei die Chance auf das Preisgeld. "Viele Ideengeber versuchen, über ungewöhnliche Kommunikationsanlässe und gemeinsame Erlebnisse Impulse für einen verstärkten Dialog zu schaffen - sei es durch Musik, Kunst, Theater oder Sport", erklärt Katrin Hoffmann, Geschäftsführerin des Industrievereins Sachsen 1828 e.V.

Online-Voting nominiert einen Gewinner

Bis Ende Januar ernannten die über 150 Unterstützer der Aktion ihre zwölf Favoriten, darunter Kunst- und Kulturfestivals, Messen, Integrationsprojekte, Sportangebote oder musikalische Aktionen. Bis zum 12. Februar werden drei Projektideen ermittelt, die das Umsetzungsbudget erhalten sollen. Dabei wird einmal das Preisgeld von 15.000 Euro durch die Träger der Initiative "Chemnitz ist weder grau noch braun" vergeben, die sich aus den Mitgliedern und Gremien des Industrievereins Sachsen 1828 e.V. zusammensetzten. Verliehen wird das zweite Budget durch den Verein Kreatives Chemnitz e.V., wohingegen der dritte Gewinner von der Öffentlichkeit durch eine Online-Abstimmung bestimmt werden soll.

Ab Dienstag dem 5. Februar 2019 um 12 Uhr, ist genau eine Woche lang die Abstimmung über die Facebook-Seite und der Website der Initiative freigeschalten. Unterstützer können dort ihre Stimmen für die vorgestellten Projekte in Form von "Likes" abgeben. Das Projekt mit den meisten "Likes" erhält am 14. Februar im Rahmen der Preisverleihung im Chemnitzer Hof das Umsetzungsbudget für ihre Projektidee.