Wie geht es Kindern im Krieg?

Ausstellung Foto-Schau in der Galerie Roter Turm

wie-geht-es-kindern-im-krieg
Eine neu angekommene Familie baut ihren Unterschlupf in einem Flüchtlingscamp im Sudan auf. Foto: Jon Warren/World Vision

Mehr als die Hälfte aller Kinder in Flüchtlingslagern sind sexueller Gewalt ausgesetzt. 78 Länder dieser Welt sind minenverseucht, in 18 Ländern weltweit herrscht Krieg. Wie geht es Kindern in dieser Situation? "ich krieg dich - Kinder in bewaffneten Konflikten" heißt eine neue Foto-Ausstellung zu Kindern in Kriegen, die am morgigen Donnerstag um 15 Uhr auf der Kinoebene der Galerie Roter Turm eröffnet wird.

"Ein trauriges Thema. Umso wichtiger ist es, dass wir uns darüber informieren. Und uns engagieren, wo wir können", sagt der Chemnitzer Bundestagsabgeordnete Frank Heinrich, der sich dafür eingesetzt hat, dass die Ausstellung des unabhängigen Kinderhilfswerks World Vision nach Chemnitz kommt.

Zur Eröffnung gibt es unter anderem afrikanische Musik sowie Spiel- und Malangebote für Kinder. Begleitend werden einige der bekannten Friedensbanner, von Chemnitzer Schülern gestaltet, während der gesamten Ausstellungszeit in der Galerie Roter Turm zu sehen sein. Am Dienstag, dem 13. Juni, ist um 18 Uhr eine Fachdiskussion geplant. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 29. Juli während der Öffnungszeiten der Galerie Roter Turm, von Montag bis Samstag von 9.30 bis 20 Uhr.