• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wie ist es, in Corona-Zeiten Mutter zu werden?

Einblick Schwangerschaft mit Einschränkungen

Nicis Einblick

Es ist wohl das größte und gleichzeitig das schönste Geschenk was man erleben kann. Eltern werden! Für mich war das diesjährige Osterfest ein ganz besonderes. Am Ostermontag war klar, mein Freund und ich verbringen das nächste Weihnachtsfest zu dritt. Seitdem wächst auch in mir ein kleines Wunder heran. Es war immer schön im Umkreis zu hören, wenn ein Pärchen Elternfreuden entgegensieht. Bei Schwangerschaftsthemen habe ich immer gespannt gelauscht und mich für die Betroffenen sehr gefreut. Doch so wirklich kann man dieses Wunder der Natur erst nachfühlen, wenn man selbst "betroffen" ist. So ergeht es mir seit März. Erst jetzt wird mir bewusst, was da in einem weiblichen Körper passiert und vor allem, was der Körper leisten kann. Es ist wirklich ein Phänomen wie ein neuer Mensch entsteht.

Derzeit erleben viele Frauen diesen einzigartigen Moment. In meinem Umkreis sind sehr viele Frauen im Moment schwanger. Ob dazu wohl die Corona-Pandemie ihren Beitrag geleistet hat? Wer weiß… Aber eins weiß ich genau, Beeinträchtigungen für Schwangere Frauen im letzten und diesem Jahr gibt es aufgrund der Corona-Pandemie deutlich.

Der Lockdown bringt für alle Lebensbereiche erhebliche Nachteile

Seit letztem Jahr hat die Pandemie viele Menschen zugesetzt. Auch auf die Schwangerschaft bezogen, hat der Lockdown einige Nachteile mit sich gebracht. Momentan sind sie Maßnahmen ja Gott sei dank gelockert, dennoch sind werdende Eltern davon noch betroffen.

Seien es Untersuchungen, spezielle Angebote für die werdenden Mamas oder aber der Geburtsvorbereitungskurs. Teilweise durften Männer im vergangenen Jahr nicht mal ihre Frau und den Nachwuchs in der Klinik besuchen. Männer durften auch nicht mir zu Schwangerschaftsvoruntersuchungen. Kurse und Infoelternabende fanden online statt. Es ist doch viel schöner andere Mamas kennenzulernen und nicht einen Kurs vor dem Fernseher abzuhalten. Derzeit gibt es teilweise wieder die Möglichkeit Kurse vor Ort zu besuchen. Hin und wieder darf auch der Mann mit zur Voruntersuchung. Doch ob das auch die schwangeren Frauen im Herbst noch erleben? Es ist einfach nicht so wie vor Pandemiezeiten..

Hoffnung auf Normalität

Auch ich besuchte vor kurzem einen Infoelternabend, auch da war leider kein Rundgang in der Klinik möglich. Sich ein Bild machen und einmal vorfühlen wie es in einem Kreißsaal ist, war ausgeschlossen. Anhand einer Präsentation wurde alles erklärt. Irgendwie schade, denn man würde ja schon gern wissen wollen, wie es sich in einem Kreißsaal anfühlt und wie es genau da aussieht. Immerhin erlebt man dort wohl den unvergesslichsten Moment in seinem Leben. Ich denke einige Mamas und werdende Mamas können das nachempfinden und fühlen ähnlich wie ich. Hoffen wir, dass es hier zeitnah wieder deutlich mehr Normalität gibt

Ich wünsche jedenfalls alles werdenden Mamas und Papas alles Gute, eine komplikationsfreie Geburt und ganz viel Spaß und Freude mit den ankommenden, kleinen Wundern.