Wie Musik durch die Kindheit begleitet

Jubiläum Projekt "100 Mozartkinder" feiert 2018 zehnjähriges Bestehen

wie-musik-durch-die-kindheit-begleitet
Die Mozartkinder sind heute bei einer Probe im Gunzenhauser zu erleben.Foto: Mozartgesellschaft/Wolfgang Schmidt

100 Mozartkinder, das Kinder-und Jugendprojekt der Sächsischen Mozart-Gesellschaft, feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum.

Crowdfunding-Aktion

Das nehmen die jungen Musiker und ihre Mentoren zum Anlass, die gewohnten Probenräume in der Städtischen Musikschule zu verlassen, um übers Jahr verteilt immer wieder an ungewöhnlichen Orten zu proben und mit Menschen in Kontakt zu kommen.

Am Samstag fand eine solche Probe im Eingangsbereich des Museums Gunzenhauser statt. Neben den musikalischen Eindrücken bestand auch Gelegenheit, sich im Gespräch mit den Jugendlichen und den Ensembleleitern über das Projekt 100Mozartkinder und die Crowdfunding-Aktion "Viele schaffen mehr" zu informieren. Mit dieser sollen die Aktivitäten der Mozartkinder im Jubiläumsjahr finanziert werden.

Langzeitförderung bis zum Abschluss

Das Projekt 100Mozartkinder wurde im September 2008 begonnen. Derzeit nehmen 56 Kinder und Jugendliche daran teil. Von der Grundschule bis zum Schulabschluss will die Sächsische Mozartgesellschaft Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 21 Jahren mit regelmäßigem Instrumentalunterricht eine musikfachliche und umfassende emotionale Bildung vermitteln.

Ausgebildete Fachlehrer übernehmen den Instrumentalunterricht meist in Kooperation mit der Städtischen Musikschule Chemnitz oder einer der anderen zertifizierten Musikschulen der Region. Die Projektbeteiligung soll ausdrücklich als Langzeitförderung bis zur Erlangung des Schulabschlusses wirken, so der Verein. Dafür wird eine Vereinbarung zwischen Mozartkinder und der Sächsischen Mozart-Gesellschaft geschlossen.