Wieder mehr Babys und Ja-Wörter

Statistik Geburten, Eheschließungen und beliebteste Vornamen in Chemnitz 2017

wieder-mehr-babys-und-ja-woerter
Auch 2017 erblickten wieder mehr Kinder als im Vorjahr das Licht der Welt in Chemnitz. Foto: Steffi Hofmann

Willkommen in der Geburtsstadt Chemnitz! 2017 setzte sich der Trend wachsender Geburtenzahlen fort. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, haben hier im vergangenen Jahr 3.677 Babys das Licht der Welt erblickt - 254 mehr als im Vorjahr. Insgesamt 1.861 Jungen, 1.816 Mädchen und 95 Zwillingspärchen sind geboren worden.

Beliebteste Vornamen ändern sich

Eine Trendwende gibt es bei den beliebtesten Vornamen. Während 2016 noch Sophie, Marie und Mia die Chemnitzer Hitliste anführten, so waren es im letzten Jahr Emma, Lena, Lina und Mia, die ganz vorn dran standen. Bei den Jungen setzten sich 2017 Henry, Ben und Theo an die Spitze der Namensskala - 2016 waren es Paul, Emil und Max. Das Standesamt beurkundete auch 2017 wieder Neugeborene mit verschiedenen Nationalitäten, darunter Vietnam, Türkei, Libanon, Syrien, Eritrea, Iran, Irak, Afghanistan, Russland, Ukraine.

Auch die Ehen nehmen zu

"Ja, ich will": 1.730 Mal konnten die Chemnitzer Standesbeamten im vergangenen Jahr diese oder eine ähnliche bekräftigende Bejahung vernehmen - denn 865 Paare haben sich im Standesamt das Ja-Wort gegeben. Auch hier zeigt sich ein Aufwärtstrend im Vergleich zum Vorjahr (2016 waren es 797 Eheschließungen). Die meisten Hochzeiten fanden 2017 laut Stadtverwaltung im Alten Rathauses statt. 421 Paare haben dort den Bund fürs Leben geschlossen. Im Wasserschloss Klaffenbach gaben sich 111 Paare das Ja-Wort, in der Kapelle Zeisigwald 79 Paare, in der Villa Esche 36 Paare und im Schlosshotel Rabenstein 55 Paare.