Winter im Gemüsegarten

Tipp Empfehlungen vom Gartenfachmarkt Richter

Nun ist es wieder an der Zeit, die empfindlichen Gartenpflanzen mit einem Winterschutz zu bedecken, aber auch das überwinternde Gemüse sollte nicht vergessen werden. Bei Feldsalat, Spinat, Porree, Wurzelpetersilie, Schwarzwurzel oder Topinambur sollte eine lockere und durchlässige Schicht aus Laub, Stroh oder Heckenschnitt auf das Beet aufgebracht werden. Das verhindert ein Durchfrieren des Bodens und es ermöglicht Ihnen auch im Winter noch frisches Gemüse zu ernten.

Die Ernte des Rosenkohls erfolgt je nach Bedarf. Rosenkohl schmeckt erst nach den ersten leichten Frösten so richtig gut, denn die Minusgrade erhöhen den Zuckergehalt in den Röschen. In rauen Lagen mit starken Ostwinden sollten Sie den Rosenkohl schützen. Stecken Sie hierzu einfach, an die Ostwind gefährdete Beetseite, entsprechend langes Fichtenreisig in den Boden.

Bei Gefahr von stärkeren Frösten sollte die Ernte der Möhren abgeschlossen sein. Verwenden Sie zum Einlagern nur gesunde und unbeschädigte Möhren. Verletzte Rüben sollten schnell verbraucht oder nach vorherigem Blanchieren einfach eingefroren werden. Für die Lagerung eignen sich mit Folie ausgelegte Stiegen aber auch Kunststoff oder Mörtelwannen, in denen die Möhren in leicht feuchten Sand eingebettet werden. Achten Sie darauf, dass sich auch bei mehreren Lagen die Möhren nicht berühren. Stellen Sie die Gefäße am besten in einen kühlen Raum mit einer Temperatur zwischen 2 und 5°C. Sollten keine Möglichkeiten zur Einlagerung vorhanden sein, können Sie auch die Möhren in einer Erdmiete im Garten einlagern. Senken Sie die Gefäße vollständig in den Gartenboden ein. Decken Sie die Erdmiete mit Brettern oder einer dicken Styroporplatte ab. Zur Vermeidung von Temperaturschwankungen und Forstschäden schichten Sie anschließend trockenes Laub auf die Erdmiete. Zum Schluss legen Sie Fichtenreisig darüber. Nicht nur Möhren können auf diese Weise lange aufbewahrt werden. Auch Winterrettiche, Rote Bete, Kohlrabi und Knollensellerie bleiben so einige Zeit lang frisch.

Ihre Gartenfachberatergruppe

Stadtverband Chemnitz der

Kleingärtner e.V.