"Wir gehen dahin und wandern"

Wort zum Jahreswechsel

Im Leben sind wir unterwegs. Schuhe schützen unsere Füße. "Wir gehen dahin und wandern von einem Jahr zum andern, wir leben und gedeihen vom alten bis zum neuen", heißt es in einem alten Lied von Paul Gerhardt. Wie sind Sie durch das Jahr 2015 gewandert? Politische Themen wie die Gewalt z.B. in Syrien und auch die Folgen für Europa bewegten. Wir streiten, wie es weiter gehen soll. Persönlich hatten wir unterschiedliche Gangarten. Die einen gingen so dahin, andere rannten. Erinnerungen tun gut an schöne Ereignisse. Traurig werden wir beim Gedanken an den Gang z.B. zum Friedhof ... Wie wird das neue Jahr werden? Passendes Schuhwerk werden wir brauchen, um auftreten zu können mit einem gesunden Selbstbewusstsein für sich selbst oder für andere, auch um Zeit für sich zu finden. Vielleicht brauchen wir neue Schuhe, weil sich neue Wege eröffnen. Paul Gerhardt betet zu Gott: "Sprich deinen milden Segen zu allen unsern Wegen, las Großen und auch Kleinen die Gnadensonne scheinen." In diesem Sinn wünsche ich Ihnen ein gesegnetes neues Jahr.

Hiltrud Anacker,

Pfarrerin